Architekten Lugmayr-Schwarzgruber Gmunden

#KRO

 

DAS AM WESTUFER DES TRAUNSEES GELEGENE GRUNDSTÜCK MIT BLICK AUF DEN TRAUNSTEIN WURDE ENDE DER SECHZIGER JAHRE MIT EINEM BUNGALOW BEBAUT.
DIE HAUSBESITZER, EINE FAMILIE MIT 2 SÖHNEN, BEABSICHTIGEN BEIDEN KINDERN IN ZUKUNFT IN GETRENNTEN ZIMMERN MEHR INDIVIDUELLEN WOHRAUM ZUR VERFÜGUNG ZU STELLEN.
DER GRUNDRISS LÄSST EINE UMGESTALTUNG IM BESTAND NICHT ZU, WESHALB EIN ZUBAU UNUMGÄNGLICH IST.

DER ERSTE GEDANKE WAR, DAS GEBÄUDE TEILWEISE AUFZUSTOCKEN UND DAS BESTEHENDE IN DEN KELLER FÜHRENDE STIEGENHAUS ZU ERWEITERN. ALLERDINGS WAR DAS KOSTEN/NUTZEN VERHÄLTNIS ZU UNAUSGEWOGEN WESHALB EINE EBENERDIGE ERWEITERUNG RICHTUNG SÜDEN GEPLANT WURDE. IN DIESEM FLACH GEHALTENEN ZUBAU VERFÜGEN DIE BEIDEN KINDER ÜBER SEPARAT VONEINANDER BEGEHBARE RÄUME SOWIE EIN GEMEINSAMES BADEZIMMER.
EIN WEITERER VORTEIL DER GESCHOSSGLEICHEN ERWEITERUNG IST DER EIGENE ZUGANG VON AUSSEN, SOMIT IST AUCH EINE LANGFRISTIGE NUTZUNG ZWEIER GENERATIONEN IN EINEM GEBÄUDE GEWÄHRLEISTET.

VISUALISIERUNG HOF
VISUALISIERUNG ZUBAU
GRUNDRISS
BESTANDSGEBÄUDE

Instagram
Facebook